Fade
Fade

Förderung der Sozialpädiatrie

Die Wagener-Stiftung wurde 2005 als gemeinnützige Stiftung mit dem Ziel der Förderung der Sozialpädiatrie gegründet. Die Sozialpädiatrie befasst sich mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien, die von geistiger, körperlicher und/oder seelischer Behinderung betroffen oder bedroht sind. Das Spektrum reicht von der Nachbetreuung von Risikoneu- und Frühgeborenen über Kinder mit Entwicklungsstörungen bis hin zur Betreuung von schwer-mehrfachbehinderten Patienten. Der Ansatz beinhaltet nicht nur medizinische Aspekte, sondern berücksichtigt genauso pädagogische, psychologische und fachtherapeutische Perspektiven - jeweils unter Einbeziehung des familiären und sozialen Umfeldes. Die Wagener-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Verbesserung der Kenntnisse zu leisten. Dies geschieht z.B. in Form von Ausbildungsstipendien, Fortbildungsveranstaltungen oder Forschungsprojekten.

Erst kürzlich wurde ein Forschungsprojekt zur Qualität in der Sozialpädiatrischen Versorgung abgeschlossen. Diese Untersuchung wurde von der DGSPJ in Auftrag gegeben, vom Institut für Gesundheitssystemforschung der Universität Witten/Herdecke durchgeführt und von der Wagener-Stiftung unterstützt. Den Abschlussbericht können Sie hier als PDF-Datei einsehen. Aus diesem Forschungansatz ergaben sich mehrere Anschlussprojekte. Aktuell kann eine Folgeuntersuchung mit öffentlichen Fördergeldern durchgeführt werden, so dass sich die anfängliche Investition bereits jetzt ausgezahlt hat. 

Die beiden wichtigsten eigenen Projekte der Wagener-Stiftung befassen sich mit der Bedeutung von Antikörpern bei therapieresistenten fokalen Epilepsien und den Auswirkungen von nächtlicher Überwachung von Kindern bzw. Jugendlichen mit Epilepsie auf Schlaf- und Lebensqualität der Familien.

Außerdem wurde kürzlich ein Kooprationsprojekt mit der Bergischen Universität Wuppertal (School of Education, Institut für Bildungsforschung, Prof. Linderkamp) abgeschlossen. Thema war der Einfluss eines Migrationshintergrundes auf die Ergebnisse kognitiver Testverfahren im Kindesalter. Die Ergebnisse der Studie wurden in der Ausgabe 4/2015 der Zeitschrift "Kindheit und Entwicklung" veröffentlicht.

 
Peter Kloeppel Schirmherr Schirmherr:
Peter Kloeppel
RTL Television

Grußwort

"Der Bitte der Wagener-Stiftung, die Schirmherrschaft zu übernehmen, habe ich gerne entsprochen. Ehrenamtliches Engagement ist in Zeiten knapper werdender Ressourcen ein wertvolles Gut, welches Unterstützung verdient.

Die Wagener-Stiftung hat es sich zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche mit manifesten oder drohenden Behinderungen - sei es seelischer, körperlicher oder geistiger Art - zu verbessern. Kinder sind unsere Zukunft - so breitgetreten dieser Satz teilweise wirkt, so wichtig ist ein Interesse an den Bedingungen der Kindesentwicklung im Kontext des gesellschaftlichen Wandels.

Aufgrund vielfältiger Einflussfaktoren sind Untersuchungen zur Kindesentwicklung und Vermittlung der Ergebnisse sehr aufwändig. Eine Unterstützung der deutschen Sozialpädiatrie im Sinne der Optimierung von Forschung und Weiterbildung kann nur begrüßt werden.

Ich wünsche der Wagener-Stiftung breite Unterstützung und viel Erfolg in ihrem Bemühen."

Peter Kloeppel

 

Wissen...

Aktion: Postkarte

...hilft entscheiden(d)!




Unsere Arbeit basiert auf den Grundsätzen guter Stiftungspraxis, erstellt durch den

Bundesverband Deutscher Stiftungen